Natur und Abenteuer
Adventure Races haben nicht nur etwas mit sportlicher Leistung sondern auch mit Abenteuer zu tun. Die Strecken führen oft durch beeindruckende Naturkulissen. Entsprechend diesen natürlichen Gegebenheiten werden verschiedene Sportarten miteinander kombiniert.

Sportarten
Standardsportarten sind Mountainbiking, Orientierungslauf, Berglauf, Seilaktivitäten, Klettern, Canyoning, Rafting, Schwimmen, Kanu/Kajak, Inlineskating. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, die Veranstalter stellen die Teilnehmer immer wieder vor neue Herausforderungen. Auch Geschicklichkeitsübungen, wie der Bau eines Floßes oder das Überqueren einer Schlucht per Flying Fox werden gerne eingesetzt.

Fähigkeiten
Bei langen Distanzen sind die Teams oft auch nachts unterwegs, die Rennen stellen hohe Anforderungen an die Ausdauer, auch Teamwork und die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit sind von großer Bedeutung.

Teams
In 4er-Teams muss meist -je nach Reglement- in jedem Team mindestens eine Frau sein. Darüber hinaus gibt es Adventure Races mit 3er- oder 2er-Teams, meist unterteilt in die Kategorien Männer, Frauen und Mixed.

Distanzen
Gemeinsam bewältigen die Teams Distanzen von je nach Wettbewerb 30 bis 1.000 km, unterteilt in die verschiedenen Arten der Fortbewegung. Nach amerikanischem Standard gibt es 3 Kategorien von Adventure Races:
- Sprint-AR (bis 8 Stunden)
- Adventure Race (8-48 Stunden)
- Expedition-AR (mehr als 48 Stunden)

Vorbereitung
Die Teams erhalten alle notwendigen Informationen in der Ausschreibung (Sportarten, Ausrüstung, Streckenlängen) sowie weitere wichtige Details (Art der Fortbewegung im jeweiligen Abschnitt, Koordinaten, Checkpoints, spezielle Aufgaben und Verbote) in einem Racebook unmittelbar vor dem Rennens.


Deutsche Adventure Race Webseite: www.sleepmonsters.de
2. Adventure Trophy Jena
Klettern im Schwarzatal
Rennsteigwanderung
Flugalarm
Adventure Race Oberhof 2014